Weihnachten ist vorbei: 65 000 Weihnachtsbäume entsorgt

Viele Dresdnerinnen und Dresdner nutzten wieder das Angebot der Stadt und entsorgten ihre Weihnachtsbäume gebührenfrei. +++

In der Zeit vom 30. Dezember 2010 bis zum 12. Januar wurden rund 273 Tonnen Weihnachtsbäume, das sind etwa 65 500 Stück, zu den 105 Sammelstandorten oder den sechs Stellplätzen der mobilen Entsorgung gebracht.
Das sind 23 Tonnen beziehungsweise 5500 Bäume mehr als im Vorjahr – und das trotz der erschwerten Bedingungen dieses Winters.

Schnee und Eis verhinderten in manchen Gebieten das Aufstellen eines Sammelcontainers. An diesen 33 Stellen ohne Container wurden Schilder aufgestellt, die darauf hinwiesen, dass auch dort Bäume entsorgt werden konnten. Das gab es allerdings auch: An einer Baustelle hatte eine Baufirma zwei Container für Bauschutt aufgestellt, die dann „irrtümlicherweise“ von Bürgern zur Entsorgung ihrer Weihnachtsbäume genutzt wurden. Unerfreulich war auch, dass die Standplätze der Wertstoffcontainer vereinzelt für die Weihnachtsbaumentsorgung missbraucht wurden.

Dadurch wurde die ohnehin schon durch die Witterungsbedingungen erschwerte Lage verschärft. Die gesammelten Weihnachtsbäume werden nun geschreddert und kompostiert, um als Humus wieder Teil der Natur zu werden. Diejenigen, die sich noch länger an ihrem Baum erfreuen und ihn später entsorgen möchten, können ihn jetzt – nach Entfernung des Weihnachtsschmucks – an einer der Grünannahmestellen gegen eine geringe Gebühr abgeben. Anschrift und Öffnungszeit der Annahmestellen stehen im Abfallkalender, auf der Internetseite www.dresden.de/abfall und können am Abfall-Info-Telefon 4 88 96 33 erfragt werden.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar