Weihnachten: Wetter-Experte mit bitterer Schnee-Prognose

Leipzig - Gibt es dieses Jahr weiße Weihnachten? Meteorologe Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst ist sich sicher: gerade in niederen Regionen bleibt es schneefrei. Wann tatsächlich mit dem ersten langanhaltenden Schnee des Winters zu rechnen ist, lässt sich noch nicht vorhersagen. 

Hach, es könnte so schön sein. Kalte Temperaturen, ordentlich Schnee, und das am besten auch noch über die Weihnachtstage. Aber: nichts da! Der Blick in die Natur spricht aktuell eine ganz andere Sprache. Zweistellige Temperaturen, Sonnenbrille statt Schal und sogar kurze Hose anstelle von Winterstiefeln. Frühlingswetter im Dezember. Die Leipziger wünschen sich überwiegend Schnee, so eine Straßenumfrage von Leipzig Fernsehen. 

Düstere Aussichten für Schnee-Fans

Wie wahrscheinlich sind aber weiße Weihnachten in diesem Jahr? Meteorologe Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig kennt die Antwort.

© Leipzig Fernsehen

"Also mit weißen Weihnachten wird es in diesem Jahr in Sachsen nichts. In Großstädten wird es keinen Schneefall geben. Bisschen besser sind die Chancen im oberen Erzgebirge."

Mit Schnee zu Weihnachten sieht es im Flachland also in diesem Jahr schlecht aus. Das bedeutet: wieder keine weiße Weihnachten. Doch wie war es in den letzten Jahren? Gab es früher häufiger weiße Weihnachten oder täuscht der Eindruck?

"Wenn man in die Statistiken schaut, da fallen schon Zeiträume auf, in denen es im Tiefland auch längere Phasen über Weihnachten Schnee gab, zum Beispiel zwischen 1990 bis 2010. Aber davor gab es wiederum auch mal längere Zeiträume, in denen es zu dieser Zeit keinen Schnee gab. Pauschal lässt es sich also nicht sagen, ob es früher mehr Schnee gab oder nicht."

In den nächsten Tagen wird es nur etwas kälter. Aber Frost oder gar Schnee sind bis zum Wochenende und danach erst einmal nicht in Sicht. Wann tatsächlich mit Schnee in den unteren Lagen zu rechnen ist, kann der Experte noch nicht sagen. Für alle Fans des Schnees gilt: keine Sorge; der Winter ist noch lang, und da kann noch einiges passieren.

© Leipzig Fernsehen