Weihnachts-Circus feiert umjubelte Premiere

Dresden - Spektakuläre Artistik, Seelöwen, die zu Späßen aufgelegt sind, eine Raubtierdarbietung von Weltrang- das waren nur einige Zutaten der Premiere des Dresdner Weihnachts-Circus am Mittwochabend unterm Chapiteau an der Pieschener Allee. Clown Totti war auf mehrfache Nachfrage der Gäste wieder dabei, hat er doch einen besonderen Bezug zu Dresden, nachdem sein jüngster Sohn hier geboren wurde. 

Ein weiterer Publikums-Liebling der vergangenen Jahre sind die Seelöwen. In diesem Jahre kehrte die Duss Familiy mit Tino, Joe & Charlie zurück in die Manege und präsentierte zwei Darbietungen mit den Meeresbewohnern aus Kalifornien. Die Beziehung von Petra und Roland Duss zu ihren Seelöwen ist eine sehr innige. So wurde der achtjährige Charlie von Roland Duss mit der Flasche aufgezogen. Er gilt als der Gentlemen unter den Dompteuren – Alexander Lacey. Sein Name steht weltweit für die besten Raubtierdarbietungen. Lacey kommt mit einem Rudel von 13 Löwen und Tigern sowie einem Leoparden nach Dresden und sorgt für atemberaubende Momente. Clownerie, Artistik und Tier-Dressuren - das Programm des 24. Dresdner Weihnachts-Circus kam an beim Publikum. Dabei wartete auf die Gäste noch ein spektakuläres Finale. Die Artisten der Truppe Sokolov aus Russland katapultierten sich scheinbar mühelos in die Lüfte und brachten die Zuschauer zum Staunen. Die Akrobaten betreten zu Klängen von Wolfgang Amadeus Mozart die Manege und sind bereits optisch eine Augenweide mit ihren gepuderten Perücken, den taillierte Jacken und wippenden Rockschößen.

Bei Dresden Fernsehen gibt es noch Tickets für den Weihnachts-Circus zum exklusiven Sonderpreis. Wenn Sie schnell sind, können Sie Karten für den 1. Januar, 19:30 Uhr erhalten. Klicken Sie rein unter www.sachsen-fernsehen.de/zirkus.