Weihnachts-Paketaktion für deutsche Soldaten im Auslandseinsatz

Leipzig - Mali, Afghanistan oder Sudan. Das sind nur einige der Einsatzorte im Ausland, in denen 244 sächsischen Soldaten und Soldatinnen für demokratische Rechte und Freiheit kämpfen. Diese Soldaten werden das Weihnachtsfest nicht zu Hause verbringen können.

Weihnachten heißt für die meisten Menschen ein friedliches Fest gemeinsam mit der Familie in der Heimat. Für 244 sächsische Soldaten der Bundeswehr, die sich auf einem Auslandseinsatz befinden, fällt eine Heimreise zum Weihnachtsfest in diesem Jahr aus. Grund dafür ist die Covid-19-Ansteckungsgefahr für die Mitmenschen, die mit einer Einreise aus teils Risikogebieten erheblich ist. Um den Soldaten trotzdem eine Freude an Weihnachten zu bereiten, hat der Freundeskreis der Bundeswehr Leipzig e.V. wie auch schon im Vorjahr eine Weihnachts-Paketaktion gestartet. Paten werden noch gesucht.

© Sachsen Fernsehen

Was steckt in den Weihnachts-Paketen?

Die liebevoll verpackten Geschenke beinhalten einen Thermobecher, eine Weihnachtsmarkttasse, ein Christstollen, eine Weihnachts-CD des Thomanerchors, ein Taschenkalender, Spekulatius und Wintertee, um für weihnachtliche Stimmung zu sorgen. Außerdem lädt der Leipziger Zoo die Soldaten gemeinsam mit ihren Familien auf einen Zoobesuch ein. Für 9,50 Euro kann man einer Soldatin oder einem Soldaten ein weihnachtliches Geschenk machen. Auch eigene Basteleien oder persönliche Briefe können eingesendet werden. In diesem Jahr findet die Aktion ausschließlich online statt. Mehr Informationen finden sie hier.