Weihnachtsessen für Elefanten

Dresden - Am Dienstag hat es im Dresdner Zoo ein ganz besonderes Leckerli für die Elefanten Drumbo, Mogli und Sawu gegeben. Dresdens höchster Weihnachtsbaum wurde an die Dickhäuter verfüttert. Trotz schlechtem Wetter ist diese jährliche Tradition ein großes Ereignis für die Elefanten und Tierpfleger. Kleine Äste wurden komplett verspeist, während die großen Stämme als Spielzeug hin und her geschoben wurden.

Elefanten futtern Dresdens höchsten Weihnachtsbaum

Am Dienstag, dem 8. Januar 2019 wurde die Küstentanne vom World Trade Center an die Dickhäuter aus dem Dresdner Zoo verfüttert. Holz ist für uns Menschen nicht gerade das täglich Brot, doch die Elefanten freuen sich dafür umso mehr auf diese stachelige Delikatesse. "Wir möchten das Holz unserer stolzen Tanne ungern verbrennen und häckseln. Darum haben wir uns dazu entschlossen, den Baum auch diesmal wieder dem Dresdner Zoo zu spenden", erläutert Jürgen Rees, Centermanager des World Trade Center.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Pläne für den Nachwuchs

Auch wenn Holz nicht die Potenz von Elefanten steigert sind die Dresdner natürlich weiterhin gespannt, wie es aktuell mit den Plänen für den Nachwuchs steht. Der Plan ist, dass Elefantenbulle "Tembo" mit den Kühen tagsüber umher läuft und sich so an sie gewöhnen kann. Sobald die Elefanten Ihren Zyklus haben erhoffen sich die Tierpfleger, dass es schon bald eine Zukunft mit Nachwuchs geben wird. Es bleibt also spannend, wann die nächsten Annäherungen geschehen werden.

© Sachsen Fernsehen