Weihnachtsgebäck sorgt für gewalttätige Auseinandersetzung

Leipzig – Am Donnerstag nahm der Streit um ein Hefegebäck an einer Weihnachtsmarktbude am Leipziger Augustusplatz überhand.

Eine 27-jährige Frau wurde durch einen 33-jährigen Mann mit Pfefferspray verletzt. Zuvor ergatterte sie kurz vor Ladenschluss gegen 21 Uhr den letzten Baumstriezel. Als der Verkäufer den wartenden Mann eine Absage erteilen musste, hatten der und seine zwei Begleiter zunächst versucht, die Frau einzuschüchtern, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Sie drohten, Pfefferspray zu versprühen, sollte sie das Gebäck nicht aushändigen. Die Frau ließ sich jedoch nicht davon einschüchtern. Als das Trio den Stand verließ, sprühte einer von ihnen das Pfefferspray in die Luft. Obwohl die 27-Jährige nur wenig davon einatmete, hatte sie laut Polizei mit einer leichten Reizung zu kämpfen. Dank der umherstehenden Zeugen konnte der Mann identifiziert werden. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.