Weihnachtsgeschenke noch nicht da? – Das ist der Grund !

Leipzig - Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Gerade eine Woche vor Heiligabend wird in Leipzig noch mal fleißig geshoppt. Wer wenig Zeit hat, macht das gerne online.

Bei Amazon gehen in dieser Zeit unzählige Bestellungen ein: Dann heißt es Spitzenwochen und
verpflichtende Überstunden für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Riesen-online-Versandhandels. In der Nacht zum Montag hat die Gewerkschaft die Mitarbeiter deshalb erneut zu einem mehrtägigen Streik aufgerufen. Im Gegenzug sollen Nicht-Streikende mit einem Bonus entlohnt werden, erklärt Streikleiter Thomas Schneider.

Bis zum Heiligabend soll der Streik andauern. Das kann natürlich Auswirkungen auf die pünktliche Lieferung der Weihnachtsgeschenke haben. Auch für die Leipziger.

Für den Streikleiter und die Streikenden gibt es für den Interessenskonflikt eine ganz einfache Lösung.
ver.di will dem Ganzen ein Ende bereiten. Seit fünf Jahren fordert die Gewerkschaft tarifverträgliche Arbeitsbedingungen. Das US-Unternehmen des Geschäftsführers Jeff Bezos weißt diese Forderung jedoch kontinuierlich zurück.