Weihnachtsmarkt-Brand vor dem Dresdner Amtsgericht

Der verheerende Brand auf dem historischen Weihnachtsmarkt im Stallhof des Dresdner Schlosses von 2007 hat nun vor dem Amtsgericht Dresden sein gerichtliches Nachspiel. Michael und Bärbel M. sind der fahrlässigen Brandstiftung angeklagt. +++

Die Staatsanwaltschaft legt den beiden Angeklagten zur Last, ein elektrisches Heizgerät übernacht nicht vom Netz getrennt zu haben. Der historische Weihnachtsmarkt war zu einem großen Teil abgebrannt. Dennoch hatten sich viele Händler des Marktes solidarisch hinter die Angeklagten gestellt. Durch das Feuer 2007 war auch hoher Sachschaden an den Gebäudes des Stallhofes entstanden.

Quelle: Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!