Weihnachtsmarkt-Vorbereitung

Am Sonntag beginnt der diesjährige Leipziger Weihnachtsmarkt.

Damit der Aufbau möglichst reibungslos verlaufen kann, müssen sich die Leipziger in den kommenden Tagen auf so manche Verkehrseinschränkung einstellen.

Seit Montag ist die Zufahrt zur Westseite des Marktes in Höhe Markt/Thomasgasse gesperrt. Für Anwohner und den Lieferverkehr ist die Zufahrt während der Polleröffnungszeiten (täglich 5 bis 11 Uhr) über die Hainstraße möglich. Diese Einschränkungen werden bis zum 23.Dezember andauern.

Ab Donnerstag wird dann auch das Böttchergässchen (zwischen Katharinenstraße und Einfahrt des Stadtgeschichtlichen Museums) gesperrt sein. Auch dieses Gässchen ist dann bis zum 23. Dezember für Fahrzeuge gesperrt. Anlieger und Lieferanten können in dieser Zeit über den Brühl und die Reichsstraße an ihr Ziel gelangen.

Ab Montag (25.11.) werden dann auch die Nordseite des Nikolaikirchhofs und der Markt auf Höhe des Alten Rathauses (zwischen Grimmaischer Straße und Salzgässchen) täglich ab 11 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Diese eben aufgezählten Sperrungen haben auch Einfluss auf den Betrieb der LVB. In der Zeit vom Weihnachtsmarkt verkehrt die Buslinie 89 lediglich bis 14 Uhr auf der bekannten Strecke. Nach 14 Uhr und am Wochenende fährt der Bus dann auf dem Ring in Richtung Hauptbahnhof bzw. Connewitz.