Weihnachtsvorbereitungen laufen auf Hochtouren

In Dresden dreht sich in diesen Tagen alles um den anstehenden Beginn der Weihnachtszeit. Am Wochenende ist bereits der erste Advent und so laufen die weihnachtlichen Vorbereitungen auf Hochtouren.

Weihnachten naht und zwar mit großen Schritten. Ganz Dresden stimmt sich auf die Weihnachtzeit ein, die Vorkehrungen sind in vollem Gange. So werden die Geschäfte weihnachtlich dekoriert, Weihnachtsbäume und Pyramiden aufgestellt und die Dresdner Weihnachtsmärkte eröffnet. Und auch der Weihnachtsmann hat keine ruhige Minute mehr.

Der Striezelmarkt öffnet zum 574. mal seine Tore – auch in diesem Jahr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche. Mit dem traditionellen Stollenanschnitt wird dann das Startzeichen auf dem Altmarkt gegeben. Dann wird sich die Pyramide drehen, der Baum wird beleuchtet und der Markt erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Bis dahin gibt es jedoch noch jede Menge zu tun – nicht nur auf dem Altmarkt. Auf der Hauptstraße und auf der Pragerstraße werden Buden aufgebaut, eingeräumt und geschmückt. Am World Trade Center steht bereits der Weihnachtsbaum und auch die Pyramide. Alles erhält nun noch seinen letzten Schliff.

In dieser Woche hat auch der Weihnachtsbaumverkauf begonnen. Auf dem Parkplatz Theresienstraße in der Neustadt verkauft Sven Hellmich Nordmanntannen in allen Größen und Formen. Für ihn beginnt das Geschäft bereits im Herbst. In diesem Jahr sind die Bäume knapp, wer also einen guten Baum haben will, sollte sich beeilen. Auch die Geschäfte sind voll auf Weihnachten eingestellt. Mit veränderten Öffnungszeiten erleichtern sie ihren Kunden den Weihnachtseinkauf. So werden am zweiten, dritten und vierten Advent die Geschäfte am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die Weihnachtszeit kann also für kleine und auch große Leute kommen.
++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.