Weiße Elster wird zur Ruder-Arena

Leipzig – Rudersport der Extraklasse. Bei blauem Himmel, Sonne und Temperaturen um die 20 Grad wurde am Samstag das Ufer der Weißen Elster wieder zur Ruder-Arena. Die stärkste Sprintliga der Welt lockte so zum wiederholten mal ein großes Publikum an den Austragungsort rund um die Sachsenbrücke.

Auf 350 Metern kämpften die Achter der 1. und 2. Ruder-Bundesliga um die Plätze.
Im Finale der 1. Liga kam es dann zu einer kleinen Sensation, denn der Aufsteiger und Tabellensiebte aus Wurzen fuhr den Renntag seines Lebens. Im Rennen um Gold und Silber machte der Aufsteiger schnell klar, dass er vor dem Ligaprimus aus Krefeld keine Angst hat. Unter dem Jubel der Zuschauer lagen die 8-Jungs aus Wurzen auch lange gleichauf mit dem Achter des Crefelder-Ruder-Clubs. Am Ende war es jedoch der Ligachampion aus Krefeld, der sich erneut den Sieg sichern konnte.