Weiße Rosen für 13. und 18. Februar 2012

Die Weiße Rose tragen Dresdner als Zeichen für die Überwindung von Krieg, Rassismus und Gewalt. Der Verkauf der Weißen Rosen startet ab 2. Februar. Sie kostet zwei Euro. 75 Cent davon gehen als Spende an die Stiftung Toleranz. +++

Die Weiße Rose tragen Dresdnerinnen und Dresdner als Zeichen für die Überwindung von Krieg, Rassismus und Gewalt und wehren sich damit dagegen, dass die Erinnerung an den 13. Februar 1945 benutzt wird, um für demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideologien, Haltungen und Aktionen zu werben.  260 City-Light- Plakate sowie Anzeigen in Dresdner Zeitungen weisen darauf hin. Außerdem werden derzeit 10 000 Postkarten und etwa 450 DIN-A2-Plakate in öffentlichen Gebäuden und Geschäften der Innenstadt verteilt.

Die Weiße Rose kostet zwei Euro. 75 Cent davon gehen als Spende an die Stiftung Toleranz. Die Stiftung, im Oktober 2000 vom Dresdner Druck- und Verlagshaus gegründet, setzt sich für die Vermittlung von Werten wie Toleranz, Weltoffenheit, Völkerverständigung und die Förderung demokratischer Gesinnung ein.

An Initiativen, Institutionen und Vereine sind bereits 4000 Weiße Rosen verteilt worden. Unter anderem an die Handwerkskammer Dresden, die Semperoper, die Dresdner Stadtentwässerung, den Kreissportbund Dresden e. V., die Dresdner Verkehrsbetriebe, die Technische Universität Dresden und Dresdner Wohnungsgenossenschaften.

Wo kann man die weiße Rose kaufen:
Treffpunkte der Sächsischen Zeitung: Haus der Presse, Ostra-Allee 20, (Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr), Altmarkt-Galerie, Webergasse 1 (Montag bis Sonnabend von 9.30 bis 21 Uhr), Elbepark, Peschelstraße 31 (Montag bis Donnerstag von 9.30 bis 20 Uhr; Freitag von 9.30 bis 21 Uhr und Sonnabend von 10 bis 20 Uhr), Seidnitz-Center, Enderstraße 59 (Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr; Sonnabend von 9.30 bis 20 Uhr), Sparkassenhaus, Güntzplatz 5 (Montag bis Freitag von 9 bis 17.30 Uhr), Radebeul, Bahnhofstraße 18 (Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr), SZ-Ticketservice im Karstadt Dresden, Prager Straße 12 (Montag bis Sonnabend von 9.30 bis 20 Uhr).
 
Frauenkirchen-Shop, Georg-Treu-Platz 3 (Montag bis Sonnabend 10 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr) und im Besucherzentrum Frauenkirche, Galeriestraße / Ecke Wilsdruffer Straße (Montag bis Sonnabend von 9.30 bis 18 Uhr) und am 13. Februar bis zum späten Abend bei den ehrenamtlichen Helfern der Fördergesellschaft Frauenkirche auf dem Neumarkt erhältlich.

Konzertkasse im Haus an der Kreuzkirche, An der Kreuzkirche 6 (Montag bis Sonnabend von 10 bis 18 Uhr), K-Punkt im Haus an der Kreuzkirche (Montag bis Sonnabend von 14 bis 18 Uhr) und Buchhandlung Ungelenk, Kreuzstraße 7 (Montag bis Freitag von 9 bis 18.30 Uhr und Sonnabend von 10 bis 18 Uhr).

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar