Weiter Diskussionen um den Altmarktumzug

Rund zwei Monate nach Stadtratsbeschluss gibt es erneut heftige Diskussionen um den Umzug des Striezelmarktes und der anderen Märkte vom Altmarkt auf den Ferdinandplatz.

  Nach Presseberichten, haben die Dresdner Verkehrsbetriebe, der Dresdner Tourismusverein sowie die Karstadt-Geschäftsführung Bedenken angemeldet: Der Verkehrsfluss, die Parkplatzsituation sowie der gesamte Innenstadthandel werde durch den Umbau gefährdet. Die Stadt müsse zudem weitaus mehr blechen, als die geplanten 400.000 Euro.

In den kommenden zwei Wochen wollen die Stadt und die Kritiker noch einmal in Dialog treten: