Weiter Sitzenbleiber in Sachsen

Das sächsische Kultusministerium spricht sich dagegen aus das Sitzenbleiben abzuschaffen. +++

Auf Anfrage von LEIPZIG FERNSEHEN sagte der Sprecher des Kultusministeriums Dirk Reefs: „Das Sitzenbleiben wird in Sachsen nicht abgeschafft. Das Sitzenbleiben ist ein heilsames Warnsignal für Schüler, dass ihnen klarmacht: so kann es nicht weitergehen. Ein Schuljahr zu wiederholen ist besser als Schüler bis zur Abschlussprüfung mitzuschleppen, bei der sie dann scheitern. So haben sie die Chance Wissenslücken zu schließen.“

Von den rund 300.000 sächsischen Schülern mussten im letzten Jahr rund 5300 ein Schuljahr wiederholen. Das entspricht einer Sitzenbleiberquote von knapp 1,8 Prozent.