Weiter Streit um Waldschlösschenbrücke

 Der Streit um die Waldschlösschenbrücke geht weiter.

  Der Dresdner Stadtrat zeigte sich gestern bei seiner erneuten Sondersitzung tief gespalten. FDP Fraktionschef Jan Mücke forderte sogar dessen Auflösung.
Das ist aber nach der sächsischen Gemeindeordnung nicht möglich. Die Linken, die SPD und die Grünen setzten mit knapper Mehrheit ihren Antrag durch, den Planfeststellungsbeschluss beim RP zurückzuziehen.

OB Lutz Vogel kündigte Wiederspruch an.

Der Vorschlag von Baubürgermeister Herbert Feßenmayr zu einem alternativen Brückenentwurf soll in der kommenden Sitzung diskutiert werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar