Weitere Dresdner Einbahnstraßen öffnen sich für die Radfahrer

Dresdner Radfahrer dürfen nun auch in Einbahnstraßen fahren. Diese Neuregelung tritt nächste Woche in Dresden-Neustadt und in Dresden-Pieschen in Kraft. +++ 

In Kürze öffnen sich weitere Dresdner Einbahnstraßen für Radfahrer. So dürfen sie zukünftig in beiden Richtungen unterwegs sein in Dresden-Neustadt auf der Timaeusstraße, die die Alaunstraße und Förstereistraße verbindet, außerdem auf dem Teilstück der Jordanstraße zwischen Förstereistraße und Königsbrücker Straße. In Dresden-Pieschen öffnet sich ihnen die Torgauer Straße zwischen Bürgerstraße und Konkordienstraße. Alle drei Neuregelungen gelten nach Ausschilderung, die an der Timaeusstraße im Zuge der Bauarbeiten Alaunstraße und auf den Abschnitten von Jordanstraße und Torgauer Straße innerhalb der nächsten Woche angebracht wird. Folgende Vorteile sind mit den neuen Radverkehrslösungen verbunden: Mit dem Befahren der Timaeusstraße ist es möglich, dem verkehrsreichen Bischofsweg auszuweichen und einen Teil der Jordanstraße zu meiden, der mit Kopfsteinpflaster befestigt ist. Der nun freigegebene Abschnitt der Jordanstraße verbessert die Erreichbarkeit der Königsbrücker Straße von der Louisenstraße aus.

Und mit dem Teilstück der Torgauer Straße verkürzen sich die Wege aus dem nördlichen Pieschen zur Konkordienstraße und zur Leipziger Straße. Die Freigabe von Einbahnstraßen verbessert insgesamt die Attraktivität und Sicherheit des Radverkehrs, weil Umwege vermieden und weniger befahrene Nebenstraßen genutzt werden können. Sie ist in Deutschland seit 1997 möglich.

Nach der letzten Änderung der Straßenverkehrsordnung im September 2009 wurden die Rahmenbedingungen für die Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr in beiden Richtungen weiter vereinfacht. Demnach muss die Straße ausreichend breit, die Verkehrsführung, sowohl im Streckenverlauf als auch an Kreuzungen und Einmündungen, übersichtlich sowie die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt sein. Fahrzeugführer müssen beim Einbiegen und Passieren der Einbahnstraße auf den freigegebenen Radverkehr entgegen ihrer Fahrtrichtung achten.
In Dresden wurden seitdem 25 Einbahnstraßenabschnitte für Radfahrer geöffnet, darunter auf der  Alaunstraße, der Böhmischen Straße, der Ringstraße oder dem Dammweg.
Zuletzt öffneten sich im Oktober 2010 ein Abschnitt der Schillingstraße und die Straße Am Hauptbahnhof.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!