Weitere Schritte für die Kunstturnhallen

Chemnitz- Am Donnerstag wurde im Sportforum die neu sanierte kleine Kunstturnhalle offiziell eröffnet. Gemeinsam mit der Trainerin Gabi Frehse schnitt Bürgermeister Ralph Burghart das symbolische Band durch.

Nach der achtmonatigen Bauzeit können die Turnerinnen nun wieder unter Topbedingungen trainieren. Die Halle wurde während der Bauzeit erweitert, um Platz für eine Sprunggrube zu schaffen. Diese wird von den Athleten benötigt, um noch anspruchsvollere Übungen zu proben. Zur Einweihung gewährten die jungen Turnerinnen den Zuschauern einen Einblick in den Trainingsalltag. Zu bestaunen gab es für die Außenstehenden schwindelerregende Übungen.

Kurz zuvor gab es außerdem noch den Startschuss zum Bau der großen Kunstturnhalle. Ralph Burghart enthüllte die Bautafel für das anstehende Projekt. Die bisherige Fläche von 1.930 Quadratmetern wird dann auf 3.470 Quadratmeter ausgeweitet. Damit sollen die Anforderungen an modernes Hochleistungstraining erfüllt werden.