Weitere Schüler kehren in die Schulen zurück

Sachsen- Leere Klassenzimmer so weit das Auge reicht. So wie in der Oberschule „Am Flughafen“, sah es lange Zeit in vielen sächsischen Schulen aus. Dies ändert sich jedoch ab dem 6. Mai. Denn ab diesem Tag dürfen neben den Abschlussklassen auch die Vorabschlussklassen wieder zurück in ihre Schulen.

Allerdings in kleineren Gruppen als gewohnt. Während früher bis maximal 30 Schüler in einem Klassenzimmer Platz hatten, gibt es ab sofort nur noch Gruppen bis zu 8 Schülern. Dabei werden die vorhandenen Schulbänke zum Abstandshalter. Zu allen Seiten wird immer eine Schulbank ausgelassen, sodass auch während des Unterrichts der geforderte Mindestabstand eingehalten werden kann.

Außerdem wurden vor den Toiletten Abstandsmarkierungen angebracht und die Lehrer haben sich einen Leitplan für ihre Schüler ausgedacht.  Auch wenn dies ein Umgewöhnung ist, können vor allem die geänderten Stundenpläne für eine Herausforderung sorgen. Diese beeinflussen aber nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer.

Trotz all der Widrigkeiten, ist es ein Schritt in Richtung „Normalität“. Wichtigstes Ziel aller Betroffenen, ist jedoch das Bestehen der Abschlussprüfungen. Wir wünschen allen Schülern viel Glück.