Weitere Verspätungen nach Brandanschlägen

Nach mehreren Anschlägen auf die Bahnanlangen in und um Berlin zu Beginn der Woche, ist auch am Donnerstag weiterhin mit Behinderungen und Verspätungen im Bahnverkehr zu rechnen.+++

Besonders betroffen sei, laut Angaben der Deutschen Bahn, die Strecke zwischen Berlin und Hamburg. Jedoch können auch Verzögerungen auf anderen Strecken ergeben. Informationen dazu können auf der Seite der Deutschen Bahn abgerufen werden.

Es sei auch noch nicht abzusehen,  wie lange noch mit Behinderungen zu rechnen ist.

Laut Medienberichten hat SPD-Innenexperte Dieter Wiefelpütz mitgeteilt, dass die Brandsätze nichts mit Terrorismus zu tun haben, nachdem Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU)  die versuchten Brandstiftungen am Mittwoch als „verbrecherische terroristische Anschläge“ verurteilt hatte.

Die Bahn hat 100.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, mit denen die Täter der versuchten Brandanschläge ergriffen werden können.

Durch die Brandsätze, die an Gleisen und Kabelschächten gefunden wurden, haben sich seit Montag rund 2000 Züge wegen der Streckensperrungen verspätet. Verletzt wurde durch die Anschläge bislang niemand.