Weiterer Besucherrekord bei KKH-Lauf

Einmal Seite an Seite mit Olympiasieger Dieter Baumann laufen – ein Wunsch, den sich viele Chemnitzer am Samstag erfüllten.

Anlass war der Herz-Kreis-Lauf, der im Stadtpark über die Bühne ging. Und obwohl das Wetter in der Nacht zuvor Chemnitz ordentlich zusetzte, konnte der Lauf, dann bei schönem Wetter, einen weiteren Besucherrekord verzeichnen.
Die Spuren der Unwetternacht mit heftigem Regen und sogar Schnee waren am Samstagmorgen auch im Stadtpark nicht zu übersehen.

Doch der April, der macht bekanntlich was er will, und so hatte sich das Wetter, zum Glück für die KKH als Veranstalter und alle Läufer pünktlich zum Start des 5.Herz-Kreis-Laufes wieder beruhigt. Der wurde 10 Uhr auf der Bühne von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, dem Vorstand der KKH und Olympiasieger Dieter Baumann eröffnet und hielt für die Teilnehmer Läufe in verschiedenen Kategorien bereit.

Von 1,5 bis 4,5 Kilometer für Einsteiger, 7,5 Kilometer Fitness, eine Walkingstrecke oder zwei 800 Meter Schülerläufe – Bewegung sollte im Vordergrund stehen und der Spaß dabei natürlich nicht zu kurz kommen. 

Interview: Dieter Baumann Olympiasieger & sportlicher Schirmherr KKH- Lauf

Je früher damit begonnen wird, desto besser und dehalb starteten in der ersten Kategorie auch gleich die Jüngsten zum BAMBINI-Lauf. Noch schnell ein paar Tipps vom Laufexperten Dieter Baumann und dann konnten die kleinen Läufer auf der 400 Meter-Strecke ihre Kondition unter Beweis stellen.
Atmung, Kraft und Spaß am Laufen waren sowohl bei den Kleinen als auch in den folgenden Läufen bei den Großen wichtig, um die Strecken konditionell durch zu halten.

Insgesamt 1520 Läuferinnen und Läufer und damit noch einmal gut 100 mehr als im vergangenen Jahr stellten sich dieser Herausforderung im Sinne ihrer Gesundheit. Und immerhin 4.000 Zuschauer fanden an diesem Samstag den Weg in den Stadtpark.

Interview: Ingo Kailuweit – Vorstandsvorsitzender KKH

Die Chemnitzer – ein lauffreudiges Völkchen also mit enormer Resonanz auf diesen Lauf – immerhin startete und startet der in insgesamt 19 Städten bundesweit. Während die Läufer, Walker und Nordic Walker im Stadtpark fleißig ihre Runden drehten, war auf der Veranstaltungswiese für Unterhaltung und Abwechslung gesorgt. Einzig Gummistiefel wären angebracht gewesen, denn der Regen hinterließ die Wiese in durchweichtem Zustand. Dem Publikum war das allerdings egal und was ein echter Läufer ist oder werden will, kennt eh kein schlechtes Wetter.

Interview: Ingo Kailuweit – Vorstandsvorsitzender KKH

Mission gelungen und das hoffentlich nicht nur im Rahmen des Herz-Kreis-Laufes. Denn wichtig bei laufen ist nicht nur die Ausdauer während des Laufes sondern auch die Ausdauer Laufen zum Hobby zu machen.

Ist das gelungen, dann hat der Herz-Kreis-Lauf sein Ziel erreicht und darf sich im nächsten Jahr auf noch mehr hoffentlich fitte Chemnitzer freuen.