Weiterer Rückschlag für Lok Leipzig: 3:1-Auswärtspleite gegen Neustrelitz

Es sollte das Spiel nach dem 0:5-Debakel werden, das der „Loksche“ wieder Auftrieb gibt. Stattdessen setzte es eine weitere Saisonniederlage gegen die TSG Neustrelitz. Damit stecken die Blau-Gelben noch tiefer drin im Abstiegskampf. +++

Dabei war der Start der Partie durchaus erfreulich für Lok Leipzig. Nachdem Seifert im Strafraum gefoult wurde, war es Neuzugang Rolleder der den fälligen Elfmeter sicher verwandelte. Das gab den Leipzigern Kraft, die Gastgeber aus Neustrelitz wirkten etwas verunsichert.

Von da an entwickelte sich eine gute Regionalliga-Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Leichte Vorteile gab es dennoch für Lok Leipzig zu verzeichnen, die den Neustrelitzern das Leben schwer machten. Deshalb ging es mit einer gerechten Führung für Leipzig in die Pause.

Doch bereits kurz nach dem Seitenwechsel dann der Ausgleich für die Hausherren, die deutlich spritziger aus der Kabine gekommen waren. Das Gegentor wirkte wie Gift bei Lok Leipzig, die nun fahrig spielten und viele Ballverluste verursachten. Und es kam, wie es kommen musste. Nur knapp sechs Minuten nach dem Einstand dann der Führungstreffer für die TSG durch Kahlert.

Das war der Weckruf für Lok Leipzig, die nun wieder deutlich mehr für das Spiel taten, aber immer wieder an der Defensive der Hausherren scheiterten. Letztendlich musste Leipzig die Räume hinten öffnen, was den Neustrelitzern viele Gelegenheiten zum Kontern brachte, was sich in der Nachspielzeit (93. Minute) dann noch einmal bemerkbar machte. Seifert, der in der ersten Hälfte noch den Elfmeter für Lok Leipzig heraus geholt hatte, foulte nun selbst im Strafraum. Der anschließenden Elfer zum 3:1 war da nur noch Formsache.

Fazit: Lok Leipzig bleibt weiter unten drin. Acht Gegentore in zwei Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Nicht, nur, dass vorne nicht viel zu klappen scheint, wirkte nun auch noch die Defensive um Keeper Gäng sehr wackelig. Bleibt zu hoffen, dass die Blau-Gelben in dieser Saison noch die Kurve kriegen…