Wellpappenfabrik wird zur Fischwelt

Leipzig – Ein bärtiger alter Mann mit Pfeife im Mund und Hut auf dem Kopf – so stellen sich die Meisten einen Angler vor. Doch genau dieses Bild möchte der Angelverband Leipzig e.V. mit seiner neu eröffneten „Leipziger Fischwelt“ aus den Köpfen der Menschen vertreiben. In einer stillgelegten Halle der ehemaligen Wellpappenfabrik in der Engelsdorfer Straße ist so eine Fischwelt zum staunen und erleben entstanden.

Matthias Kopp ist Angestellter des Anglerverband Leipzig e.V. und meint der Grundgedanke der Leipziger Fischwelt sei nicht nur, alte Dinge auszustellen, sondern den Kindern auch etwas zum Anfassen zu geben.
Die Idee, eine Welt rund um das Thema Angeln zu schaffen, ist natürlich nicht erst gestern entstanden.

Der Anglerverband Leipzig e.V. hatte bereits 2014 die alte Wellpappenfabrik gekauft und ab diesem Tag war klar, diese Vision weiter zu verfolgen, sagt Matthias Kopp.
So war es möglich in Leipzig ein solches Projekt zu starten und etwas Einmaliges zu schaffen.
Thomas Schmidt, Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft, freut sich das die Projekt in Leipzig entstanden ist.
Wer wirklich wissen will, was die Faszination Angeln ausmacht, hat am Sonntag zur offiziellen Eröffnung die Möglichkeit dazu. Regelmäßiger Betrieb ist ab September geplant.