Welt-MS-Tag am 30. Mai mit vielen Aktionen in Sachsen

Am 30. Mai ist Welt-MS-Tag. Auf dem ganzen Globus wird an diesem Tag zur Solidarität mit den weltweit etwa 2,5 Millionen Multiple-Sklerose-Erkrankten aufgerufen. +++

Das ist Kerstin Oschatz. Die Dresdnerin kommt regelmäßig in die Landesgeschäftsstelle der Multiple Sklerose Gesellschaft auf die Fiedlerstraße. Sie ist eine von etwa 4500 Sachsen, die an Multiple Sklerose erkrankt sind. 1994 bekam sie die Diagnose.

Interview mit Kerstin Oschatz, leidet an MS (im Video)

Multiple Sklerose tritt vorwiegend bei Menschen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf.

Wer daran leidet, leidet an einer Erkrankung des Zentralen Nervensystems, in der Forschung spricht man auch von einer Autoimmunerkrankung.

Interview mit Olaf Rehling, Sprecher Beirat MS Erkrankter im Landesverband Sachsen DMSG (im Video)

Zum Beispiel beim Gehen, Sehen, Denken und vielem mehr. Um den Prozess aufzuhalten, hilft nur trainieren. Und genau das machen die MS-Erkrankten unter anderem im Malkurs in der Landesgeschäftsstelle in Dresden.

Die Maltechnik Encaustic steht auf dem Programm. Sie ist Freizeitbeschäftigung und Therapie in einem.

Interview mit Olaf Rehling, Sprecher Beirat MS Erkrankter im Landesverband Sachsen DMSG (im Video)

Die MS-Erkrankten kommen gerne zum Kurs, auch Kerstin Oschatz. Hier ist sie unter Gleichgesinnten und mal weg vom Alltag zu Hause. Kerstin Oschatz musste, wie all die anderen Betroffenen auch, lernen, mit der Krankheit umzugehen.

Interview mit Kerstin Oschatz, leidet an MS (im Video)

Am 30. Mai wird unter anderem in Dresden, Chemnitz und Leipzig zu Solidarität mit den MS-Erkrankten aufgerufen. Beim Welt-MS-Tag.In den sächsischen Städten sind einige Aktionen geplant.

So wird die Selbsthilfegruppe in Chemnitz bereits am 24. Mai ab 9 Uhr in einem Fitnesscenter in der Chemnitzer Innenstadt zusammen mit Schülern und Interessenten auf Hometrainern für einen guten Zweck radeln.
Am Welt-MS-Tag selbst wird es einen Tag der offenen Tür der Selbsthilfegruppe geben.
Treffort sind die Kellerräume der AOK Plus auf der Müllerstraße in Chemnitz.

Die Selbsthilfegruppe für MS-Erkrankte in Borna bei Leipzig lädt zur ihrer Veranstaltung zum Welt-MS-Tag erst am 21. Juni ein.
Ab 17 Uhr soll es im Senioren- und Vereinsheim Neukieritzsch einen Vortrag zur Krankheit geben.

In Dresden finden die Aktionen zum Welt-MS-Tag am 2. Juni statt. Geplant ist ein Spendenlauf für Multiple-Sklerose Erkrankte. Anmeldeschluss ist der 25. Mai (Anmeldung unter Tel.: 0351-6588875 oder E-Mail: dmsg-sachsen@dmsg.de.)

Am 30. Mai gibt es einen Tag der offenen Tür beim DMSG Landesverband Sachsen auf der Fiedlerstraße in der Dresdner Johannstadt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!