Weltkongress der Wirtschaftsjunioren kommt 2014 nach Leipzig

Zuschlag für die Messestadt: Der JCI-World Congress mit mehr als 5.000 jungen Unternehmern und Führungskräften aus der ganzen Welt findet 2014 in Leipzig statt. Er gilt als einer der größten internationalen Unternehmerkongresse. +++

In der Begründung des Weltpräsidenten Berthold Daems (Niederlande), den Zuschlag an Leipzig zu vergeben, hieß es: „Es gibt viele interessante Städte auf der Welt aber Leipzig hat einfach die beste Geschichte.“

„Ich freue mich außerordentlich über diesen Bewerbungserfolg. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben das größte und internationalste Treffen junger Unternehmer in die Wirtschaftsmetropole Leipzig und damit in eine spannende Wachstumsregion geholt.“ freut sich Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung über den Zuschlag. Er unterstützt die Bewerbung seit Beginn, um jungen Investoren die Stadt nahezubringen.

„Wir sind glücklich und stolz, im Jahr 2014 den Weltkongress austragen zu dürfen. Es ist eine einmalige Chance für unsere Stadt und die gesamte Region, sich jungen Entscheidungsträgern aus der ganzen Welt präsentieren zu können“, so Joachim W. Hamann, Präsident der Wirtschaftsjunioren Leipzig.

Dem Zuschlag für Leipzig ging eine zwölfjährige Bewerbungsphase voraus, davon zwei Jahre als sog. „Candidate City”: „25 Jahre nach der Friedlichen Revolution wollen wir 2014 zeigen, dass die Freiheit des Wortes, des Handelns und des Wirtschaftens zu den wichtigsten Grundlagen für eine gerechte Welt gehört.”, so Niko Kleinknecht, der für die Bewerbung für die Wirtschaftsjunioren Leipzig die Verantwortung trug.

Jedes Jahr wird der JCI-Weltkongress von einem anderen Mitgliedsland ausgerichtet, in diesem Jahr findet er in diesen Tagen in Taipeh statt. Im kommenden Jahr treffen sich die Jungunternehmer in Rio de Janeiro. 2014 findet der JCI Weltkongress dann zum zweiten Mal in der 99-jährigen Geschichte des Verbandes in Deutschland statt – 1981 war Berlin (West) Ausrichter.