Weltpremiere beim Dresdner Stadtfest

Die Band Keimzeit und der Radeberger Musikproduzent Alexander Bormann haben den Keimzeit-Klassiker „Kling Klang“ neu aufgelegt. Premiere des Remix ist beim Stadtfest-Finale. +++

Das Dresdner Stadtfest wartet in diesem Jahr mit einer Weltpremiere auf.

Für das große Finale haben sich die Band Keimzeit und der Musikproduzent Alexander Bormann aus Radeberg zusammen getan und den Keimzeit-Klassiker „Kling Klang“ neu vertont.

Interview mit Alexander Bormann, Musikproduzent

Für die „Kling-Klang-Dance-Version“ stand der Sänger Norbert Leisegang im Juni noch einmal im Tonstudio. Geschrieben hat er den Song schon 1983, seitdem gibt es auch einige Coverversionen.

Interview mit Norbert Leisegang, Sänger Keimzeit

Nicht nur Ohrwürmer wie, „Maggie“ oder „Singapur“ werden Keimzeit beim Stadtfest zum Besten geben. Derzeit sind sie auf Tour mit ihrem neuen Album „Auf einem Esel ins All“ und freuen sich mal wieder in Dresden vorbei zu schauen, hier kennen sie sich aus.

Interview mit Norbert Leisegang, Sänger Keimzeit

Wer den ersten „Kling-Klang-Remix“ nicht verpassen will, sollte das Konzert von Keimzeit am 16. August vor dem traditionellen Höhenfeuerwerk nicht verpassen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar