Weltraum-Kino: Attraktion in der Miniwelt

Die Miniwelt in Lichtenstein ist um eine Attraktion reicher, die es bisher weltweit nur viermal gibt und die deutschlandweit einzigartig ist.

Ab jetzt können die Besucher auch in den Minikosmos eintauchen – ein spezielles 360 Grad Kino macht es möglich.

Die Eröffnung der neuen Silberkuppel fand am Freitag im feierlichen Rahmen statt – Gäste aus Politik und Wirtschaft waren dazu eingeladen.

Als Planetarium der Zukunft könnte man die Einrichtung bezeichnen, denn ein Teleskop ist nicht mehr nötig – dank modernster Computertechnik. So verbirgt sich hinter einem futuristschen Gerät in der Mitte des Raumes die allerneueste Projektorengeneration aus dem Hause Zeiss.
Damit ist in „Sachen Sternenhimmel“ so ziemlich alles möglich: Von der Reise durch die Zeit bis hin zur Reise zu fremden Sternen soll nicht nur Spaß sondern auch durchaus Fachwissen vermittelt werden.

Die Ganzkuppelprojektoren können in Verbindung mit den leistungsstarken Rechnern einiges. So stehen auch Animationsfilme auf dem Programm – Spaß und Action über und unter Wasser für die ganze Famile.

Ab Freitag lädt das neue Planetarium und 360 Grad Kino seine Besucher ein. Rund 100 Zuschauer fasst der Raum mit 12 Metern Durchmesser. Damit ist Lichtenstein um eine Attraktion reicher – eine Attraktion, die sich sicher auch die Chemnitzer nicht entgehen lassen sollten.

Hier erfahren Sie das Chemnitz-Wetter für die kommenden Tage! Immer aktuell, immer fünf Tage im Voraus…