Weltrekordhalter im Rückwärtslaufen zu Gast in Dresden

Die Rekordtafel im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion wurde am Dienstag um einen erstmals männlichen Weltrekord ergänzt.+++

Diesen stellte der Baden-Württemberger Thomas Dold im Rückwärtslaufen beim Oberelbemarathon am 26. April auf.

Interview im Video mit Thomas Dold, Weltrekordhalter

Rückwärtslaufen fördert unter anderem die Koordination und den Gleichgewichtssinn und ist daher wichtiger Bestandteil bei vielen Sportlern im Training.

Interview im Video mit Thomas Dold, Weltrekordhalter

Laut dem Weltrekordhalter soll das Rückwärtslaufen in erster Linie dem Spaß im Training dienen.

Zurzeit laufen auch die Bauarbeiten an der Nordtribüne im Stadion. Die Kosten belaufen sich auf rund 3 Millionen Euro.

Interview im Video mit Detlef Sittel, Ordnungsbürgermeister Dresden

2017 soll der Bau fertig sein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar