Weltstars des Fußballs in Chemnitz

Eines vorweg-Gewinner der 16. Auflage des Internationalen Oldie-Hallenfussball-Turniers in der Chemnitz Arena sind am Samstag die Gäste aus Gelsenkirchen geworden.

Doch die eigentlichen Sieger der Veranstaltung um den Erdgas-Pokal waren eindeutig die mehr als 5.000 begeisterten Zuschauer. Denn was die Organisatoren um Joachim Müller und Wilfried Göcke auch in diesem Jahr wieder boten, war einmal mehr Weltklasse.

Und dann kam er – die Trainerlegende Otto Rehhagel. Doch „König Otto“ kam nicht zum Zuschauen, er hatte als Coach der Weltauswahl mit bekannten Namen wie Paolo Sergio, Ruggiero Rizzitelli oder Thomas Ravelli einiges vor.

Und dann ging es los, Mannschaften aus Moskau, London, Rom, Berlin, Aue und die Traditionsmannschaft vom Chemnitzer FC kickten um den Turniersieg. Nach 12 Vorrundenspielen setzten sich in der Blauen Gruppe Chemnitz und Aue durch, sie mussten in den 2 Halbfinals gegen die ersten beiden der roten Gruppe, Schalke und die Weltauswahl ran.

Bei den Chemnitzern war gegen die „Knappen“ die Luft raus, Aue verlor gegen die Rehhagel-Truppe und so hieß das Finale: Weltauswahl gegen Schalke 04. Dies gewannen die Gelsenkirchener mit 4 zu 3 knapp und damit erstmals das Turnier.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung