Weltwassertag: Stadtentwässerung und DREWAG laden ein

Anlässlich des Weltwassertages (22. März) besuchen vom 19. bis zum 23. März täglich Schulklassen die Kläranlage Dresden-Kaditz und auch das Wasserwerk Tolkewitz. +++

Am Donnerstag, dem 22. März 2012 feiert die DREWAG mit über 1.700 Schülerinnen und Schülern aus Dresdner Grundschulen den Tag des Wassers im Wasserwerk Tolkewitz. Die DVB unterstützt die Veranstaltung und setzt für die Anreise zusätzliche Busse und Straßenbahnen ein. Auf dem Gelände des Wasserwerkes begleiten die Kinder den Weg des Wassers vom Förderbrunnen auf den Elbwiesen über den Sammelbrunnen, die Riesleranlage bis in die Filteranlage. Außerdem können die jungen Forscher den pH-Wert von verschiedenen wässrigen Lösungen, z.B. von Cola und Milch selbst bestimmen. Alte Wasserrohre aus Holz und Sandstein sind ebenfalls zu bestaunen.

Nebenbei suchen die kleinen Wasserexperten mit Hilfe der richtigen Schilder Hydranten und Schieber unter der Erde. Nach dem Durchlaufen der neun Stationen der Wasser-Rallye können die Kinder Knautschwassertropfen, Moosgummimagnete und Kaleidoskope basteln. Bungee Run, Kletterwand und Trampoline sorgen für den sportlichen Ausgleich. 

Stadtentwässerung lädt Schulklassen zu Wasserprojekttagen ein

Anlässlich des Weltwassertages (22. März) besuchen vom 19. bis zum 23. März täglich Schulklassen die Kläranlage Dresden-Kaditz. Während eines Wasserprojekttages begeben sich die Schüler auf einen Rundgang  entlang der verschiedenen Reinigungsverfahren und erfahren so, wie aus brauner Brühe wieder klares Wasser wird. Daneben beschäftigen sich die Drittklässler anhand von Modellen mit der Nutzung von Wasserkraft im Alltag und führen verblüffende Wasserexperimente  durch.

Die Stadtentwässerung Dresden bietet seit drei Jahren regelmäßig derartige Wasserprojekttage  an.  Über 2000 Schüler haben bisher daran teilgenommen.

Mit diesem Angebot macht die Stadtentwässerung Grundschüler neugierig auf das nasse Element. Gleichzeitig zeigt sie aber auch, mit welchem Aufwand das Abwasser der Dresdner gereinigt und schließlich unbedenklich in die Elbe geleitet wird.

Die Projekttage werden in enger Zusammenarbeit mit der Sächsischen Umweltakademie der Urania e.V. und dem Wissenschaftsmobil des Landesverbandes der Sächsischen Jugendbildungswerke e.V.  durchgeführt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!