Weltweit erste Ausstellung

Anlässlich des 90.Geburtstages von Franҫoise Gilot zeigen die Kunstsammlungen Chemnitz Werke der Künstlerin und Frau von Pablo Picasso.

In der weltweit ersten Ausstellung werden ausschließlich Zeichnungen aus den Jahren 1941 bis 2010 zu sehen sein, von denen die meisten farbig sind.

Franҫoise Gilot beschäftigt sich hauptsächlich mit Portraits, das älteste ist ihr Selbstportrait aus dem Jahr 1941.

Neben Portraits ihrer drei Kinder und von Picasso, sind unter anderen auch Landschaften zu sehen, die im Kontext mit Theaterstücken stehen und bühnenhaften Charakter haben.

Mit der Ausstellung will Ingrid Mössinger die Leistung der Frauen in der Umgebung Picassos zeigen und würdigen.

Interview: Ingrid Mössinger – Generaldirektorin Kunstsammlungen Chemnitz

Die Ausstellung öffnet am Sonntag und geht bis 19.Februar kommenden Jahres.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar