Weltweit erste Professur für innovatives Training von Chirurgen

Die HTWK Leipzig hat die weltweit erste Professur für „Simulation und Ergonomie in der operativen Medizin“ eingerichtet.  Am 1. Dezember nimmt Dr. Werner Korb seine wissenschaftliche Arbeit als Stiftungsprofessor an der HTWK auf. +++

Am Dienstag besuchte der Leipziger Vorstandsvorsitzende der Stiftung für Innovation und Technologietransfer, gemeinsam mit Oberbürgermeister Burkhard Jung, die HTWK.
Beide ließen sich von den Ergebnissen des Kunsttofflabors beeindrucken, in dem Wissenschaftler eine menschliche Wirbelsäule durch lebensechte Modelle nachbilden.
An diesen Modellen können angehende Ärzte dann Operationen üben – und zwar nebenan im zukünftigen Training-Operationssaal. 
„ich freue mich, diese weltweit erste und einmalige Professur im Forschungs- und Lehrgebiet  ‚Simulation und Ergonomie in der operativen Medizin‘ antreten zu dürfen.“, so Dr. Werner Korb. „Mein Ziel ist, innovative Trainingsmöglichkeiten für Chirurgen und OP-Personal zu erforschen und zu entwickeln.“
Die Professur ist an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik angesiedelt und wird von 2011 bis 2016 von der Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer gefördert.