Weltweites Gedenken an Opfer des Anschlags am 11. Septembers

Vor genau zehn Jahren erschütterte ein furchtbarer Anschlag die Vereinigten Staaten und die Welt, bei dem fast 3.000 Menschen ihre Leben verloren. Am „Ground Zero“ in New York und an unzähligen anderen Orten der Welt wird heute den Opfern gedacht. +++

Wie in jedem Jahr werden unter anderem in New York die Namen von den 2791 Menschen, die hier bei dem Anschlag ums Leben kamen, in alphabetischer Reihenfolge verlesen. Nachts leuchtet in New York dann eine Lichtinstallation, der Tribute in Light.

Zehn Jahre nach den Anschlägen wird heute in New York die Gedenkstätte am „Ground Zero“ offiziell von US-Präsident Barack Obama eingeweiht. Zehntausende Menschen, darunter vor allem Angehörige der Opfer, sowie internationale Größen aus allen Gesellschaftsbereichen nehmen an der Gedenkfeier teil.