#wendebiografien mit Saskia Rudolph

Dresden - Die Kultur- und Glückswissenschaftlerin Saskia Rudolph wurde 1985 in Karl-Marx-Stadt geboren. In ihrer Kindheit erlebte sie die Wende und wuchs mitten im Umbruch auf. In der ersten Folgen des neuen Formats "Biografien der Wende" spricht Jessica Beck mit ihr über ihre Ost-Identität. Was bedeutet für sie Heimat und sind die Menschen in Ostdeutschland wirklich weniger glücklich als ihre Mitmenschen im Westen?

+++ Im wöchentlich erscheinenden Format "Biografien der Wende" werden Dresdner vorgestellt, die auf verschiedene Weise ihre Biografie aufarbeiten. Wir sprechen mit Menschen, die die DDR-Zeit als positiv erlebt haben oder sich mit Grauen daran zurück erinnern. Wie tickt der Osten und mit welchen Vorurteilen sehen sich die Menschen in den neuen Bundesländern konfrontiert? Diese Fragen werden mithilfe der Zeitzeugeninterviews geklärt. +++

Sendezeiten "Zeitzeugen der Wende im TV: Sa: 19 und 21 Uhr I So: 22:30 Uhr I Mo+Do: 21:30 Uhr I Di+Mi+Fr: 19:30 Uhr 

Weitere Folgen gibt es wöchentlich: