Weniger Abfälle aus privaten Haushalten

Mit der positiven Tendenz über das gesunkene Abfallaufkommen sächsischer Haushalte und des Kleingewerbes hat sich am Montag das sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium aus den Feiertagen zurück gemeldet.

Im vergangenen Jahr wurden in Sachsen insgesamt 1,49 Millionen Tonnen Abfall entsorgt. Dazu zählen u.a. Restabfall, sperriger Abfall, Bioabfall sowie Alt- und Problemabfälle. Die Zahl sank im Vergleich zum letzten Jahr um 8 Prozent, gegenüber dem Aufkommen vor 5 Jahren um knapp ein Fünftel. Das Engagement der Sachsen ist besonders beider Abfalltrennung ungebrochen. Rund 589 Tausend Tonnen Altpapier und Leichtverpackungen konnten ebenso wie 191 Tausend Tonnen Bioabfall einer Wiederverwertung zugeführt werden.