Weniger aktive Benutzer an Sachsens öffentlichen Bibliotheken

An den über 500 öffentlichen Bibliotheken im Freistaat Sachsen gab es 2009 laut der Sächsischen Landesfachstelle für Bibliotheken 374.441 aktive Benutzer. Wie das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen anlässlich des Tages der Bibliotheken am 24. Oktober mitteilt, sind das fast 5.900 bzw. 2 Prozent weniger als im Vorjahr und 132 000 bzw. 26 Prozent weniger als vor 10 Jahren.

Der Medienbestand an den öffentlichen Bibliotheken betrug 8,4 Mio. Print- und elektronische Medien, darunter 6,5 Mio. Bücher. 22,3 Mio. Entleihungen wurden 2009 an den sächsischen Bibliotheken registriert.

In den drei Kreisfreien Städten lag die Zahl der Entleihungen je Einwohner über dem Sachsendurchschnitt. An der Spitze stand die Stadt Dresden mit 10,6 Entleihungen je Einwohner. Die öffentlichen Bibliotheken verzeichneten 6,8 Mio. Besucher, dass sind 137 Tausend Besucher weniger als 2008. Jeder Sachse besuchte somit die Bibliothek durchschnittlich 1,6-mal und entlieh 5,4 Medien.