Weniger Arbeitslose gleich weniger Fachkräfte?

Unternehmer aus Leipzig und Umgebung setzten sich am Dienstagabend im direkten Gespräch mit den Arbeitsargenturen und Jobcentern aus der Region auseinander.

Mit dieser Frage bschäftigten sich am Dienstagabend Unternehmer aus Leipzig und Umgebung zusammen mit den Arbeitsargenturen und Jobcentern aus der Region. Die Diskussionsrunde wurde dabei zur Auflockerung von einer Kabarettgruppe unterstützt, da die Debatten zwischen Arbeitsamt und Unternehmer für einige erhitzte Gemüter sorgten.

Die Zahl der Arbeitslosen in Leipzig ist im Vergleich zum Vorjahr um 0,6% gesunken und liegt derzeit bei 8,9 Prozent.

Ein guter Wert möchte man meinen. Doch viele Unternehmen leiden an der geringen Auswahl an fähigen und vor allem bereit willigen Fachkräften.

Neben der Pflegebranche ist vor allem die der Logistiker und den technischen Berufen wie Mechatroniker vom Fachkräftemangel betroffen. Mit dem aktuellen Zufluss von Flüchtlingen, erhoffen sich einige Unternehmen mehr Fachkräfte für Ihren Betrieb einstellen zu können.

Ein weiterer Weg, ist es die betroffenen Berufgruppen wieder attraktivier für zukünftige Bewerber zu gestalten. Eine Aufgabe der sich Unternehmer und Arbeitsargenturen gemeinsam stellen müssen.