Weniger Arbeitslose und Steuerneinnahmen, mehr Verkehrsunfälle in Dresden

Im 1. Quartal 2011 waren rund 29500 Dresdner arbeitslos, das sind 2650 weniger als noch im Vorjahr. Die Zahl der Verkehrstoten stieg um 95 auf nun 409. +++

Auch die Entwicklung der Zu- und Fortgezogenen ist interessant. Standen im März 2010 noch 1873 Zugezogene 1880 Fortgezogenen gegenüber, so sind es nun 2252, die 1922 gegenüberstehen.
Klar zu erkennen ist bei dieser Bevölkerungsbewegung ein zyklisch erscheinendes Auf und Ab der Zahlen, welches auf den Semesterverlauf der Hochschulen zurückgeführt werden kann.

Die Zahl der Scheidungen ging von 243 auf nur noch 110 zurück, gleichzeitig sank aber auch die Zahl der Eheschließungen von 219 auf 189.

Eine Entwicklung, die die Stadt Dresden wohl eher unglücklich stimmen wird, ist jene der Steuereinnahmen. Diese gingen von 82,5 Millionen auf 71,2 Millionen zurück.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!