Weniger Beschäftigte im öffentlichen Dienst

Immer weniger Sachsen werden im öffentlichen Dienst im Freistaat beschäftigt.

Laut Aussagen des statistischen Landesamtes arbeiteten im vergangenen Jahr reichlich 214000 Männer und Frauen bei öffentlichen Arbeitgebern, 3,4 % weniger als im Jahr zuvor. Damit setzte sich auch 2004 die Verringerung des Personals an öffentlichen Arbeitsstätten fort. Etwa 32 % der Arbeitnehmer gingen in diesem Zeitraum einer Teilzeitarbeit nach. Gestiegen ist die Zahl der Altersteilzeitbeschäftigten. Mehr als 15 200 Männer und Frauen befanden sich in Altersteilzeit, 16 % mehr als noch im Jahr 2003.