Weniger Blutspender wegen Corona-Unsicherheit

Leipzig - Die Angst vor dem Coronavirus hat nun auch Auswirkungen auf die Blutspende-Bereitschaft. "Wir stellen fest, dass deutlich weniger Spender als um diese Jahreszeit üblich zu uns kommen," sagt Prof. Reinhard Henschler, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin (ITM) am UKL.

Die wachsende Unsicherheit wegen des Corona-Virus und die aktuelle Erkältungswelle sorgen für weniger Blutspender bei der UKL-Blutbank. "Wir stellen fest, dass deutlich weniger Spender als um diese Jahreszeit üblich zu uns kommen," sagt Prof. Reinhard Henschler, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin (ITM) am UKL. Um das UKL und weitere Krankenhäuser der Region auch in den nächsten Wochen weiter versorgen zu können, bittet die Blutbank Spendewillige aus Leipzig und der Region daher um Unterstützung.

© Leipzig Fernsehen