Weniger Busse und Straßenbahnen am Heiligabend

Dresden - Außer dem Weihnachtsmann sind in Dresden am Heiligabend traditionell nur wenige Einheimische und Gäste unterwegs. Deshalb reduzieren die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ihr Angebot an diesem Tag. Trotzdem wird das gesamte DVB-Netz auch während der Feiertage regelmäßig bedient.

Heiligabend - Busse und Bahnen:

Bis zirka 15:00 Uhr verkehren alle Linien nach dem Grundfahrplan für Sonn- und Feiertage.

Ab 10:00 Uhr verkehren alle Straßenbahnlinien durchgängig im 15-Minuten-Takt. Ab zirka 15:30 Uhr verkehren alle Linien im 30-Minuten-Grundtakt. Das erste Postplatztreffen findet schon 15:45 Uhr statt. Danach geht es im Halbstundenrhythmus weiter. Die Linie 4 fährt alle 30 Minuten bis Weinböhla, die „8“ verkehrt nur zwischen „Hellerau“ und „Infineon Süd“. Dort gibt es einen Anschluss von und zur Linie 7.

Die Linie 72 verkehrt nicht, vom ElbePark nach Altkaditz wird ein Anruflinientaxi alita angeboten. Dagegen erfolgt die Bedienung von Lockwitz durch die Linie 66 und der 94 nach Niederwartha bis 21:00 Uhr alle 30 Minuten mit einem Bus. Ebenso fahren die Linien 74, 85, 86, 87, 88, 89 und 92 bis 21:00 Uhr alle 30 Minuten.

Elbfähren:

Die Fähren Niederpoyritz und Johannstadt sind von 9:30 bis 15:30 Uhr im Einsatz. Die PillnitzerAutofähre holt von 8:00 Uhr bis 21:30 Uhr über, danach verkehrt bis Mitternacht die Personenfähre.

Bergbahnen:

Die Standseilbahn fährt von 9:00 bis 15:30 Uhr, die Schwebebahn von 10:00 bis 15:30 Uhr.

Weihnachtsfeiertage 25. und 26. Dezember 2017:

Alle Linien, Fähren und Bergbahnen verkehren nach Sonn- und Feiertagsfahrplan.