Weniger Ehescheidungen in Sachsen

Die meisten Ehen werden im fünften und sechsten Jahr nach der Trauung geschieden

Kamenz (dapd-lsc). Das „verflixte siebte Jahr“ gibt es nur im Film: In Sachsen werden die meisten Ehen im fünften und sechsten Jahr nach der Trauung geschieden. 749 der 7.285 Scheidungen im vergangenen Jahr entfielen auf diese Paare, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Kamenz mitteilte. Insgesamt ist die Zahl der Ehescheidungen in Sachsen rückläufig, zuletzt sank sie um 5,2 Prozent im Vergleich zu 2009. Jede dritte Ehe endete noch vor dem zehnten Hochzeitstag, jedes fünfte geschiedene Paar entschloss sich sogar noch nach der Silberhochzeit zu diesem Schritt.

(www.bit.ly/k33HVc )

dapd