Weniger Geld für Arbeitsamt

Die Agentur für Arbeit Chemnitz wird in diesem Jahr 7 Millionen Euro an die Bundesagentur zurückzahlen.

Das Geld war für die Vermittlung und für Zuschüsse gedacht. Gleichzeitig konnte die Chemnitzer Behörde mehr Menschen in Arbeit vermitteln, als noch 2004. Bis Oktober dieses Jahres wurden fast 16 000 Arbeitslose in einen neuen Job vermittelt, ohne das dafür Zuschüsse gezahlt werden mussten. 2004 waren es noch 2000 weniger. Neben der ABM gehen die meisten Mittel in den zeitlich begrenzten Zuschuss für die Arbeitnehmer bei Antritt eines neuen Jobs.