Weniger Haltungsplätze für Rinder und Schweine

Sachsen- Weniger Haltungsplätze für Rinder und Schweine

Die Zahl der Haltungsplätze für Rinder und Schweine ist im vergangenen Jahrzehnt in Sachsen deutlich zurück gegangen. 2020 habe es noch Plätze für 467.900 Rinder und 612.000 Schweine gegeben, teilte das Statistische Landesamt nun mit. Das sei bei diesen beiden Nutztieren ein Rückgang von 15,2 beziehungsweise 11,2 Prozent im Vergleich zu 2010. Grundlage ist die jüngste Landwirtschaftszählung. Die Zahl der Haltungsplätze für Legehennen habe sich dagegen um 8 Prozent auf 4,1 Millionen erhöht. Hier war auch mit 76,4 Prozent die Bodenhaltung die häufigste Haltungsform. Die Zahl der Freiland-Haltungsplätze hat sich gegenüber 2010 verdoppelte. Laut Statistischem Landesamt fällt die Käfighaltung mit 850 Plätzen in Sachsen kaum noch ins Gewicht.