Weniger Inobhutnahmen

Das Jugendamt Chemnitz muss immer seltener Kinder aus ihrem Elternhaus heraus in Obhut nehmen.

Laut der aktuellen Statistik waren es im vergangenen Jahr etwa 270. Im Vergleich zu den Inobhutnahmen von 1997 sind das rund 160 weniger. Gründe für das Eingreifen des Jugendamtes in die Beziehungsangelegenheiten der Eltern sind unter anderem Vernachlässigung, Misshandlung oder Kriminalität des Kindes.