Weniger Mittelschüler in Chemnitz

In Chemnitz werden die Gymnasien offenbar immer attraktiver für die Schüler.

Laut Bürgermeister Berthold Brehm wollen im kommenden Schuljahr 586 Jungen und Mädchen eine solche Einrichtung erstmals besuchen, nur 574 haben sich für eine Mittelschule entschieden. Damit hält sich das Verhältnis fast die Waage.

Vor Jahren waren es nur 30 Prozent der abgehenden Schüler, die ein Gymnasium besuchten wollten. Problematisch wird das allerdings für einige Mittelschulen, in denen die Mindestschülerzahl kaum noch erreicht wird. Fast stabil geblieben ist die Zahl der Schulanfänger, sie liegt im neuen Schuljahr in Chemnitz bei 1.638 ABC Schützen.

Sorgenkind ist allerdings die Grundschule in Kleinolbersdorf, hier gibt es lediglich sieben Schulanfänger. Die Bildungsagentur entscheidet nun, ob sie wegen der geringen Schülerzahlen womöglich die Grundschule Reichenhain besuchen müssen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!