Weniger Müll in Chemnitz

Die Chemnitzer produzieren immer weniger Müll.

Nach Aussage des ASR ging im vergangenen Jahr die Restabfallmenge im Vergleich zu 2003 um 13 % zurück. Grund dafür ist unter anderem die Einführung des so genannten Ident-Wäge-System in unserer Stadt. Der Restmüll wird dabei nicht in Volumen der Abfalltonne, sondern in genauer Masse des Restabfalls abgerechnet. Das ist seitdem aber gleichzeitig für viele Chemnitzer ein Grund ihren Müll anderweitig zu entsorgen. Sie schmeißen ihn offenbar ganz einfach in den gelben Sack. Denn wie es weiter heißt wurden 2004 bei der gelben Tonne, dem kostenlos zu entsorgenden Recyclingmüll, 300 t mehr gezählt, das entspricht einer Steigerung um 5 %. Darunter eben auch viele Dinge, die im gelben Sack nichts zu suchen haben.