Weniger Straftaten

Sachsen wird immer sicherer.

Das ergab eine Kriminalstatistik des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren. Im Jahr 2009 wurden knapp 280.000 Straftaten registriert. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies rund 16.000 weniger. Das bedeutet auch den niedrigsten Stand seit 1993.

Wie es weiter heißt wird diese Zahl allerdings durch den enormen Anstieg der Autodiebstähle getrübt. Der finanzielle Schaden der Betroffenen von Straftaten betrug im vergangenen Jahr knapp 400 Millionen Euro – meist waren hier die Langfinger unterwegs.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung