Weniger Verkehrsunfälle in Chemnitz

Chemnitz – Die Zahl der Verkehrsunfälle ist in der Chemnitzer Region nur leicht zurückgegangen.

 

Im Jahr 2016 wurden im Direktionsbereich der Polizei Chemnitz 24.479 Zusammenstöße registriert, 86 weniger als im Vorjahr.

Dabei verloren insgesamt 32 Menschen ihr Leben, mehr als 3.500 Personen wurden verletzt.

Hauptgründe für Verkehrsunfälle sind laut Polizei ungenügender Sicherheitsabstand, Fehler beim Wenden und Rückwärtsfahren sowie überhöhte Geschwindigkeit.

An knapp einem Fünftel der Unfälle waren 2016 junge Fahrer im Alter von 18 bis 25 Jahren beteiligt.

Bei mehr als 5.600 Kollisionen saßen Fahrerinnen und Fahrer der Generation 65+ am Steuer.