Weniger Wohnungslose in Sachsen

In Sachsen gibt es immer weniger Wohnungslose.

Seit dem bisherigen Höchststand 1997 mit knapp 3.000 Personen ist die Anzahl um 49 % zurückgegangen. Im regionalen Vergleich ist seit 2002 in den Landkreisen Annaberg, Chemnitzer Land, Freiberg, Zwickauer Land sowie der kreisfreien Stadt Leipzig ein sichtbarer Rückgang zu beobachten, so Sozialministerin Helma Orosz. Dagegen hat die Zahl der Wohnungslosen im Landkreis Mittweida und Muldentalkreis seit 2001 zugenommen. Häufige Auslöser für den Wohnungsverlust waren mit 34,4 % Krankheit bzw. Suchtprobleme. Weitere bedeutende Faktoren waren der Verlust des Arbeitsplatzes mit 13,4 % sowie die Miethöhe mit 9,4 %. Alle Termine für Chemnitz, der Veranstaltungsplaner von SACHSEN FERNSEHEN! Jetzt neu unter: http://www.chemnitz-fernsehen.de/ov_veranstaltungen.php