Wenn Engel reisen…dann machen sie Werbung für Sachsen

Bundesweite Fotoaktion zur Tourismuskampagne Sachsen „So geht sächsisch“ +++

Sie sind weltberühmt und seit 260 Jahren in Sachsen zuhause: die beiden Engel aus Raffaels Gemälde „Sixtinische Madonna“. Während die Madonna weiter in der Gemäldegalerie Alte Meister in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zu sehen sein wird, gehen die beiden Putten vom unteren Bildrand als riesige Kopie für die Tourismuskampagne des Freistaates Sachsen „so geht sächsisch“ auf Sommertour.

Ab Mittwoch, kann sich jeder mit den himmlischen Weltstars aus Sachsen fotografieren lassen, wenn er sie in seiner Stadt antrifft. Los geht es morgen von 10 Uhr bis 19 Uhr in Dresdens Partnerstadt Hamburg auf dem Spielbudenplatz.

Die nächsten Ziele werden Köln, Berlin, München, Frankfurt und Nürnberg sein. In einem überdimensionalen Bilderrahmen (2 Meter breit und 2,50 Meter hoch) können sich Passanten kostenlos mit den berühmten Raffael-Engeln aus Sachsen fotografieren lassen. Das Bild wird sofort vor Ort zum Mitnehmen als Postkarte ausgedruckt. Außerdem erhalten sie einen Flyer mit ihrem persönlichen Download-Code für das Bild. Dies kann auf www.so-geht-sächsisch.de freigeschaltet und über soziale Netzwerke geteilt oder als e-card versendet werden.

Im Flyer werden die sächsischen Tourismusregionen vorgestellt, ebenso auf der Internetseite. Natürlich können Fragen auch gleich an Ort und Stelle gestellt werden, denn die beiden Engel werden von waschechten Sachsen am Informationsstand begleitet.

Mit der Fotoaktion laden die beiden Engel besonders nach dem Elbe-Hochwasser im Juni nach Sachsen ein und zeigen die schönsten Ziele für einen himmlisch guten Urlaub. Mehr Informationen zur Fotoaktion und zur Tourismuskampagne finden Sie auf www.so-geht-sächsisch.de

(Quelle: Sächsische Staatskanzlei)